Salam Alaikum ([zaˌlaːm ʔaˈlaɪ̯kʊm] = „Friede sei mit dir!“) oder „Willkommen“ wie der Marokkaner sagt.

Ich war über die Osterzeit für 2Wochen alleine unterwegs in Marokko und möchte mit dir meine Erkenntnisse als Inspirationen teilen. Schließlich geht es hier im Podcast um Inspiration für Wachstum (sagt ja schon der Name, ne 😉 ).
Und ich bin im Urlaub wirklich eine ganze Menge gewachsen und hoffe dass du auch Inspirationen aus meinen Erfahrungen rausziehen kannst.
Jallah, hier also die 8 Erkenntnisse meines Alleinreiseurlaubs durch Marokko!
Ich staffele die so, dass sie immer wichtiger werden.

 1. „Es wird alles nur halb so warm gegessen, wie es gekocht wird!“

Ich hatte von zu Hause eine geführte Reise gebucht, habe die dann kurzfristig im Urlaub storniert und umgeschmissen und eine alternative geführte Reise gebucht. Dabei hatte ich allerdings weder einen Plan, noch eine marokkanische Telefonnummer, noch die Möglichkeit mit den Menschen (Taxifahrer, Kamelführer, etc.) zu sprechen, weil ich kein arabisch wenig französisch und auch kein spanisch spreche. Das heißt ich war 5 Tage lang komplett der Logistik von fremden Menschen ausgeliefert. Ich habe mich also einfach irgendwann, irgendwo hingestellt und gewartet. Step by Step. Die ersten beiden Tage habe ich knackig versucht gegen den Kontrollverlust zu kämpfen und fand diese ganze Reise sowas von blöd und mich auch, weil ich das entschieden hatte!

Doch dann konnte ich im Endeffekt doch viel mehr auf dieser Reise gestalten, als ich im ersten Moment dachte und ich bin immer am Ziel angekommen und auch zu einer vernünftigen Zeit gesund mit all meinen Sachen.

2. Lass eine Verbindung zu Fremden zu

Ich bin so oft in Marokko über die Straßen gelaufen und konnte mich mit den Menschen nicht verständigen. Sie waren viel ärmer, älter, jünger, obdachlos und trotzdem haben sie sich wahnsinnig darüber gefreut, wenn ich Ihnen eine Erdbeere geschenkt habe oder sie mit mir zusammen ein Selfie gemacht haben, wie dieser Mann in der Schreinerei :).
Diese ehrliche, einfache Verbindung hat mich so oft ehrlich im Herz berührt.
An einem anderen Tag in Marrakesch habe ich spontan in einer Musik Jam Session teilgenommen. Wir haben zusammen die ganze Dachterasse unterhalten. Menschen sind aufgestanden und haben getanzt. Und ich habe laut und ehrlich gemeint mitgesungen. Das hat mich so glücklich gemacht ich hatte einen maximalen Dopaminschuss!
Mein Gehirn hat bestimmt kleine Diamanten gepresst!
Am Anfang meiner Reise bin ich mit einer Familie aus Wien zufällig beim Abendessen ins Gespräch gekommen und sie haben mich dann am nächsten Tag mit in die nächste Stadt genommen so dass ich nicht mit dem Bus fahren musste.
Wir hatten so eine schöne Zeit zusammen :). Die 3 sind super nett, offen und reisen mit ihrem kleinen Sohn Nunu super viel durch die ganze Welt.
Darüber haben sie auch einen Blog: Nunu-reist.at

3. Aus unangenehmen Situationen kannst du sehr viel lernen!

Ich saß auf dieser wundervollen perfekten Düne, in Merzouga und schau in den Sonnenuntergang, nach einem ganz stillen und trotzdem ereignisreichen Tag, indem ich 5 Stunden hinter einem Kamel und einem Führer durch die Wüste gewandert bin. Nur wir 3 und Sonne. Jetzt sitze ich da an diesem perfekten Ort. Ich habe alles, was man nur braucht um glücklich zu sein, ich bin gesund um mich drum herum sind lauter freundliche Menschen. Und ich merke – mein Gehirn zweifelt. Ich habe ängstliche Gedanken und alles bröselt.
Das war sehr spannend mich da in der Situation zu fragen hey, was ist eigentlich los?
Dazu möchte ich dich mal inspirieren:
Frag dich doch mal:
  • Warum fühlt sich eine Situation eigentlich für dich gerade unangenehm an?
  • Welcher Wert, welches Bedürfnis ist nicht befriedigt oder wird angegriffen?
Spannend oder?

4. Wow, ich stecke richtig tief im JETZT!

Im Urlaub ist es ja ganz oft, als würdest du dich von Momentanker zu Momentanker hangeln. Du nimmst die vielen Dinge im Urlaub so viel aktiver und intensiver wahr. Und da ist mir wieder aufgegangen, es geht um die kleinen Dinge!

Um verwunschene kleine lokale Marktplätze (Souqs) entdecken.

Darum einen Straßenverkäufer mit Gesten für seine köstliche Speise zu loben und seinen Stolz zu sehen, wenn er dir mit einem Augenzwinkern einen Nachschlag zusteckt.
Oder darum mit 2 Indern, einem kleinen Mädchen und einer blinden alten Frau ein frisch gebackenes, heißes, duftendes Fladenbrot aus der kleinen Bäckerei des Viertels zu teilen und mit einem Wert von 1 DH (10 €ct) insgesamt 5 Leute glücklich zu machen.

5. Haha, Ich kann alleine reisen! *stolz*

Wenn du alleine reist, machst du dich damit selber stolz!
Du merkst, deine Planung klappt. Und vor allem merkst du, du bist mit dir alleine nicht einsam, sondern gut aufgehoben!
Alleine reisen gibt dir die maximale Freiheit zu tun was DU jetzt gerade möchtest. Und du begibst dich in Erfahrungen, für die nur du verantwortlich bist. Alles ist alleine deine Leistung und Entscheidung!

6. Wechsel der Perspektive

Wir Deutschen denken ja immer, wir hätten für alles den Masterplan und nein, einen anderen kann es ja gar nicht geben! Achtung: Spoiler!!! Egal wohin du reist, wirst du feststellen dass andere Kulturen und Menschen sehr viele andere Lösungen und Wege haben um ihr Leben zu bestreiten und an ein Ziel zu kommen.

Das führt bei mir dazu dass ich regelmäßig sehr bescheiden werde und andere Lösungswege anerkenne.
Ein anderer Wechsel der Perspektive ist, dass ich regelmäßig limitierende Gedanken habe. (Lol, siehe Folge über Perfektionismus, ich weiß schon warum ich die gemacht habe :D). Da sagt ein Marokkaner “Ich kann Deutsch sprechen.” Realistisch kann er “Willkommen” und “Bayern Munich” sagen. Sein Selbstbewusstsein reicht aber aus um behaupten zu können “Ich kann Deutsch.” So viel zur anderen Perspektive :D.

7. Dankbarkeit

Diese Erkenntnis und dieses Gefühl hatte ich wirklich jeden einzelnen Tag.
Ich bin so unendlich dankbar in einem reichen Land wie Deutschland zu leben und geboren worden zu sein! Unser täglicher Standard mit fließendem Wasser, sauberer Luft, keiner Korruption, Bildung, Sozialsystemen für alle und Bussen die dann fahren ,wann es auf dem Plan steht, ist dermaßen hoch! Das fällt uns nur leider überhaupt nicht mehr auf!
Ich war jeden Tag unendlich dankbar für die Ressourcen also Zeit Geld und meine Gesundheit, diese Reise machen zu können.
Ich war dankbar dafür, dass mein einziges Problem am Tag war mir darüber Gedanken zu machen, wie ich mich am Tag möglichst voll entfalten kann. In Marokko gab es nämlich genug andere Menschen, die hatten wirklich andere Probleme! Zum Beispiel, wie sie ihre Kinder heute ernähren oder wie sie den Arzt bezahlen sollen.

8. Es geht darum was DU möchtest!

Achtung hier hagelte es regelmäßig bei mir Kronleuchter!
Das ist neben der Dankbarkeit wirklich meinen Lieblings AHA!
Durch die viele Zeit hatte ich die Möglichkeit viel zu reflektieren und nachzudenken und mich auch nur den Einflüssen auszusetzen, die ich gerade wollte.
Wenn ich bis mittags im Hotel bleiben wollte, um auf der Dachterrasse Sport zu machen und zu frühstücken, dann habe ich das gemacht. Denn es geht wirklich nur darum:
WAS IST DAS, WAS FÜR DICH IN DEINEM LEBEN WICHTIG IST?
Was macht dich glücklich? Was füllt dich mit Energie? Wer bist du? Wer möchtest du denn sein?
Ich habe in einer Podcast Folge mit Feli und Markus von der DNX eine ganz tolle Aussage von Feli gehört und zwar :
Besinne dich zurück auf deine Intuition und nimm Inspiration zwar auf, aber überprüfe sie, ob die überhaupt für dich passen.
Durch diesen ganzen Social Media, Instagram und jetzt gerade ist FIBO Hype, gehe zumindest ich ganz schnell unter mit dem was ICH eigentlich möchte. Auch auf der Arbeit mit deinem Chef oder Team ist doch selten die Frage:

WAS WILLST DU?

Ich habe in dem Urlaub gemerkt, es ist so wichtig meine eigene Intuition zu stärken und andere Einflüsse nur als Inspiration zu nehmen, über die nachgedacht werden darf.

Nimm dir Zeit für Reflexionen!

Aber pass auf – es könnten regelmäßig Kronleuchter auf deinen Kopf fallen wollen! 🙂
Im Urlaub hast du die Zeit. Halt mal an und denke mal über dich nach!
Was denkst du so den ganzen Tag?
Über dich und deinen Körper?
Über deinen Partner
Über andere Menschen
Über deinen Job
  • Was macht dich glücklich?
  • Wer möchtest du sein?
  • Welche Dinge oder Verhalten halten dich davon ab, dass es dir gut geht? (Bei mir z.B. Zucker, Aspartamhaltige Getränke, zu wenig Schlaf, ausgelassene Morgenmeditation und Diäten)

Nimm die Wellen deines Lebens und dich nicht so ernst!

Von der hohen Düne aus ist alles da unten so klein und unwichtig.

Was kannst du aus der Folge lernen?

  1. Trau dich alleine Urlaub zu machen – es ist super!
  2. Fremde sind Freunde, die man noch nicht kennt (Gell DNXler?)
  3. Es gibt genug Möglichkeiten Dinge und Situationen anders zu machen, also du sie bis jetzt gemacht hast. Und auch die sind valide!
  4. Schätze, was du in deinem Leben hast! Du bist sooooo reich im Vergleich zu so vielen anderen.
  5. DU BIST DER WICHTIGSTE MENSCH IN DEINEM LEBEN! Es geht nur um DICH!
  6. Nimm die Wellen deines Lebens nicht so ernst.
Wenn sonst nix hängen bleibt, dann bitte das hier:
WAS IST WICHTIG FÜR DICH IN DEINEM LEBEN?

Bitte bewerte diesen Podcast auf iTunes, damit noch mehr Menschen auch was davon haben 🙂

Schreib mir dein Feedback zur Folge.
– Instagram
– Facebook
– podcast@inspirations4growth.de

Rise and glow!

Scheine Deine Werte nach außen und lebe vor was du dir wünschst!


Released Episode
07  Nov  2018 18 | Teil 2 - Psychotherapie meets Instagram - @diepsychotherapeutin Anke Glaßmeyer im Interview Download
02  Nov  2018 18 | Teil 1 - 7 Fragen an @diepsychotherapeutin - Anke Glaßmeyer Download
04  Oct  2018 #17 - Wie du schneller wieder in dein Gleichgewicht zurück findest - Beate Glöser Download
04  Oct  2018 #17 - Wie du schneller zu deinem Gleichgewicht zurück findest - Beate Glöser Download
20  Sep  2018 #16 - Wie du mit Schlaf deine Biochemie heilst Download
06  Sep  2018 #15 Welchen Einfluss hat Essen auf deine Psyche? - Nutritional Psychiatry Download
23  Aug  2018 #14 I4G - Selbstbewusstsein Download
09  Aug  2018 #13 Selbstmitgefühl Download
26  Jul  2018 #12 - Interview mit Veronika Plank - NLP und Positive Psychologie Coach Download
12  Jul  2018 # 11 I4G Der Einfluss des sozialen Umfelds Download
28  Jun  2018 #10 I4G Selbstliebe Download
18  Jun  2018 #9.2 I4G Produktivität Teil 2 Download
18  Jun  2018 #9.1 - Produktivität Teil 1 Download
31  May  2018 #8 I4G: Integrität Download
17  May  2018 #7 I4G: Werte Download
03  May  2018 #6 I4G: Motivation Download
19  Apr  2018 #5 Inspirations 4 Growth: Marokko Reise - Solo Reisen Erkenntnis Special Download
22  Mar  2018 #4 Inspirations 4 Growth: Emotionen Download
08  Mar  2018 #3 Inspirations 4 Growth: Gedanken Download
25  Feb  2018 #2 Inspirations 4 Growth: Growth and Fixed Mindset Download
24  Feb  2018 #0 Inspirations 4 Growth Podcast: Intro, warum, was und wie oft? Download
21  Feb  2018 #1 Inspirations 4 Growth Podcast: Perfektionismus Download
12  Feb  2018 #0 Inspirations 4 Growth Podcast: Intro, warum, was und wie oft? Download